Wer ist die Puppenfee und wie kam sie zu den Waldorfpuppen?

Die Puppenfee

ich heiße Verena, bin 41 Jahre alt, habe zwei Kinder, einen Mann und einen Hund ;)

 

Waldorfpuppen

haben mich schon in meiner Kindheit begleitet. Ich war selbst auf der Waldorfschule und habe dort das Nähen der Waldorfpuppen lernen dürfen.
Als meine Kinder geboren wurden, war es mir wichtig, ihnen etwas von mir hergestelltes, etwas ganz individuelles und mit Liebe gemachtes, in die Arme zu legen.


Ich bin fest davon überzeugt, dass Kinder diese besondere Wertigkeit von Handarbeit auf eine gewissen Art spüren!
Unsere Waldorfpuppen sind mittlerweile über 12 Jahre alt und dürften niemals in die Kiste auf den Dachboden zu den anderen Dingen...

 


etwas über mich...

Puppenfee privat?
Ja, die gibt natürlich es auch!

Wenn ich nicht in meiner geliebten Werkstatt bin und für eure Kinder Stoffpuppen nähe, dann gibt es so einiges, abgesehen natürlich von unseren Kindern, das meinen Tag ausfüllt... ;)


-Da ist unser wunderbare Hund:
Maylo ist Familienmitglied, bester Freund, Seelentröster und immer für jeden Spaß zu haben!
-Zur einer echten Leidenschaft wurde das Laufen. Ob mit meinen wunderbaren Laufmädels im Wald oder für mich ganz alleine: Dafür schaffe ich mir Freiraum weil ich weiß, dass es mir gut tut.

-Und vor fast jedem Lauf: Yoga. Das bedeutet schlicht: Herunterfahren, zur Ruhe kommen. Joga gehört seit vielen Jahren zu meinem Alltag.

-Ich höre Musik. Fast ständig. Je nach Stimmung und je nachdem was ich gerade tue...

Jetzt gerade läuft Klassik, ich muss mich schließlich konzentrieren :)


Ich mag gerne

Bach, Tschaikowsky, Debussy, Grieg...

P!nk, Rea Garvey, Sheryl Crow,
Bryan Adams, Metallica, Die Toten Hosen, Sportfreunde Stiller, Ray Charles, Queen, The Beatles, Ed Sheran, David Bowie, und Carole King... und manchmal auch Frank Sinatra und Harry Belafonte ;)
-> Ich liebe die Musik der Dire Straits, und die von STS...

 

Schokolade, Spargel und Crème Brûlée

Ich brauche zum Glücklichsein

-ZEIT FÜR MEINE FAMILIE
-LACHEN, FRÖHLICHKEIT
-FREUNDE, und die, die ich habe sind definitiv die Allerbesten!
-ZEIT FÜR MICH

diese nutze ich für
Yoga -jeden Tag ein paar Minuten
Laufen -eine echte Leidenschaft...
Lesen -kommt oft zu kurz, der Tag hat wirklich zu wenig Stunden!

-ZIELE
Stillstand liegt mir nicht. 
Da sind so viele Ideen und Dinge, die erlebt werden wollen!

 

Was ich nicht mag? 
Da gibts nicht viel und die wenigen Dinge die ich wirklich nicht mag, haben hier nichts verloren ;)

okay... Champignons finde ich wirklich so ungenießbar, dass sie hier erwähnt werden müssen ;)))

etwas über meine Arbeit...

Genäht und gestrickt habe ich für meine Kinder schon immer viel.

Als unser erster Sohn in den Kindergarten kam, hat er eine Waldorfpuppe von mir bekommen. "Johannes" wurde damals von unserem Erstgeborenen erwartet, das werde ich wohl nie vergessen...

Jeden morgen hat dieser kleine Mann gefragt, ob er seinen Puppenbuben schon sehen darf, wann es soweit sei...

Auch unser zweiter Sohn hat eine Waldorfpuppe bekommen, er hat sich damals einen Jim Knopf wünscht und danach einen Thommy aus den geliebten Pippi Langstrump Geschichten...

Die ersten Bestellungen im Familien- und Freundeskreis kamen, ein kleines Gewerbe begann zu wachsen mit meiner ersten Website, (NOCH sehr spartanisch...)

Dann die zweite, richtig schöne Website, diese wuchs und wuchs und nun schon ganze 10 JAHRE bestand !!!

 

Dalai Lama

Öffne der Veränderung deine Arme, 

aber verliere dabei deine Werte nicht aus den Augen.

Aus meinem Hobby, meiner Leidenschaft, wurde erst ein kleines Gewerbe-
dann ein Beruf.
Mein Beruf!

Seit dem Jahr 2006 bin ich nun schon Puppenmacherin!

2015 habe ich den nächsten Schritt gemacht und meine Arbeitsstelle gekündigt.
Und bin seit dem selbständig als Puppenmacherin tätig.

Ein Beruf, den ich mir nicht wünschen konnte, ein Beruf, der mich gefunden hat.
Und dafür bin ich jeden Tag sehr dankbar!

Ich muss nicht zur Arbeit gehen:
Ich darf !
Was für ein Glück...

 

etwas über meinen Arbeitstag

Vor drei Jahren war ich an einem Punkt angelangt, an dem die Wartezeit bei der Bestellung meiner Stoffpuppen bei bis zu neun Monaten lag!
Das war natürlich für alle Beteiligten kein Dauerzustand.
Und wie vom Himmel geschickt habe ich genau in dieser Zeit einen tollen Menschen kennen und schätzen gelernt:
An der Nähmaschine kennt sie sich besser aus als ich, bildet sich ständig in Nähkursen weiter und bringt mir wertvolle Tips mit...
Ich nenne sie heimlich "meine Conny" und bin dankbar, dass sie seit 2016  für mich die Puppenkörper näht und diese inzwischen sogar stopft, wodurch ich wieder viel mehr Zeit für eure Fragen am Telefon habe.

Ja, sie liest sogar meine Texte hier Korrektur! (also wenn ihr noch Fehler findet: ich bin jetzt ganz fein raus ;)


Auch bleibt wieder Raum für das Entwerfen neuer Puppenkleidung und für die zeitintensive Gestaltung der Puppenseelchen, der Gesichter eurer Puppenkinder!

Mein Arbeitstag in der Werkstatt beginnt zwischen 8:30 und 9 Uhr.
In meinem PuppenwunschBuch stehen alle Bestellungen mit festem Termin, an dem die Stoffpuppe fertig sein muss.
Jede Puppe bekommt einen Korb in dem sie währen der Fertigstellung "wohnt". 
An jedem Korb wird der Name der zukünftigen Puppenmama befestigt, ich weiß immer, für wen das Puppenkind ist, an dem ich arbeite.
Durch die Unterstützung meiner Mitarbeiterin kann inzwischen 
jeden Tag ein Puppenkind bei mir geboren werden. 
Es gibt aber auch Tage, an denen ich mich- wie heute- mit organisatorischen Dingen wie meiner Website, dem Materialeinkauf und der übrigen Büroarbeit beschäftige.
Das gehört eben alles dazu und ich bin froh darüber ;)

 

Telefonisch bin ich unter meiner Werkstatt-Nummer Mo.-Fr. von 9-15 Uhr erreichbar um Puppenwünsche persönlich zu besprechen.
( 09126/2090711 )