Waldorfpuppen

Waldorfpuppe -wofür steht dieser Begriff?

für mich

bedeutet der Begriff Waldorfpuppe, dass mein Kind einen KindheitsBegleiter in die Arme gelegt bekommt, der individuell und vor allem mit Liebe aus ausgewählten unbedenklichen Materialien für dieses Kind hergestellt wurde.

 

für Kinder

kann diese eigene Waldorfpuppe ein Freund sein, ein Geheimnisbewahrer und vor allem ist die Waldorfpuppe meist ein langjähriger Begleiter.
Ich bin überzeugt davon, dass Kinder spüren, wenn sie eine von Hand gefertigte Stoffpuppe in den Armen halten. 

Etwas, das es nur einmal gibt, nicht vom Band gefertigt. 


Wissenswertes über Waldorfpuppen

Als Waldorfpuppen bezeichnen wir Stoffpuppen, die schon vor vielen Jahren in der Waldorfpädagogik, angelehnt an die Lehren Rudolf Steiners, eingesetzt werden.

Vor vielen Jahren schon wurden Waldorfpuppen im Kindergarten in gemeinsamen Abendstunden von den Eltern selbst hergestellt.
Waldorfpuppen fand man lange Zeit nur in den Waldorfeinrichtungen.

Heute erfreuen sich auch an den staatlichen und kirchlichen Einrichtungen die Kinder an ihren Waldorfpuppen und sie werden immer bekannter, immer unterschiedlicher in ihrer Art und Waldorfpuppen werden auch immer beliebter.

Waldorfpuppen Arten

Waldorfpuppen gibt es inzwischen in sehr vielen verschiedenen Größen, schon ab dem Tag der Geburt kann eine liebevoll gestaltete kleine Waldorfpuppe in die Wiege gelegt werden.
Hier stelle ich diejenigen vor, die mir bekannt sind:

 

Erstlingspuppe für Neugeborene:

meist ein kleines Köpfchen, gestaltet im Stil der Waldorfpuppen, angenäht an Frottee oder Nickystoff, oft ohne weiteren Körper,

alles ist hier nur angedeutet.

 

Schlamperle:

der Kopf ist an einem weichen Körper (mit Kissen oder mit Beinen) befestigt.
Der Körper ist meist aus Nickystoff oder Frottee genäht und nicht zu fest mit ungefärbter Schafwolle gefüllt.

Ein Schlamperle hat häufig eine fest am Kopf angenähte Zipfelmütze, an der es dann später gern festgehalten und bei den ersten Schritten hinterhergezogen wird.

 

Puppenbaby:

so nennt man bei den Waldorfpuppen die Stoffpuppen, deren Glieder extra gearbeitet und am Rumpf sehr fest angenäht werden.

Sie sind gut beweglich und in sich rund geformt.

 

Puppenkind:

Waldorfpuppe mit geraden (oder nur leicht gebeugten) Armen und Beinen

 
Jahreszeitenfiguren:

ganz kleine Waldorfpuppe, ca. 15-20 cm groß, gearbeitet aus sogenannten Pfeiffenputzern mit beweglichen Armen und Beinen.

Dies sind besonders schöne kleine Waldorfpuppen, sie sind zu vielen Themen, Berufen und allen Jahreszeiten in aufwändiger, liebevoller Handarbeit gefertigt.

 

Hottinger Zwerge: 

für mich gehören sie auch zu den Waldorfpuppen! Diese kleinen frechen Zwerge werden handgestrickt und sind gerne treue Begleiter in der Kindergartentasche!

 

Krippenfiguren:

kleinere Waldorfpuppen, der Kopf sitzt auf einem gestrickten oder gefilzten Körper. Besonders schön für die Weihnachtszeit oder auf dem Jahreszeitentisch.

Waldorfpuppen - Materialien

Waldorfpuppen werden aus Marialien hergestellt, die keine oder möglichst wenige synthetische Stoffe beinhalten.

  • Qualitätsgeprüfter Trikot für den Körper der Waldorfpuppe
  • ungefärbte und  ungebleichte Schafwolle
  • aus der Natur stammendes Material wie Holz, Wurzeln, Steine
  • verarbeitete Wolle und Stoffe sollten auf Pflanzenbasis gefärbt sein 

Gestaltung der Waldorfpuppe

Waldorfpuppen sind im Aussehen zurückhaltend gestaltet.
Mimik und Gliedmaßen sind nicht so detailliert dargestellt wie das bei kommerziell hergestellten Puppen der Fall ist.

Das wichtigste Merkmal ist das Gesicht der Waldorfpuppe.

Jeder Hersteller entwickelt hier im Laufe der Jahre seinen eigenen Stil, findet seine Art, seine Stoffpuppe zu gestalten.

Gesichter können hier gemalt oder gestickt sein.

Heutzutage gibt es Waldorfpuppen mit feineren Zügen. Sogar mit Nase und immer häufiger mit leichtem Lächeln.

 

Der Grundgedanke war jedoch, einer Waldorfpuppe möglichst wenig Mimik zu geben um es dem spielenden Kind zu überlassen, ob die Puppe gerade in der Vorstellung freudig ist oder traurig, müde oder munter.

Die Gestaltung der Haare ist sehr vielseitig, oftmals haben Waldorfpuppen einzeln eingeknüpfte Haare, angenähte Häkelperücken oder genähte Fellperücken. Im Vordergrund steht auch hier die Achtsamkeit bei der Verwendung des Materials. Synthetisches Kunsthaar sollte m.E. vermieden werden.

 

Die Bedeutung der Waldorfpuppe für dein Kind

Wer sein Kind beim Spiel gern beobachtet, wird immer wieder feststellen, dass ein Zwiegespräch stattfindet.

Ein Kind sieht in seiner Puppe einen ebenbürtigen Gesprächspartner, hat Vertrauen in seine Stoffpuppe, wenn sie ein jahrelanger Begleiter sein darf und nicht durch Überfluss und immer Neues ersetzt wird

Auf dieser Basis kann eine wunderbare Beziehung zwischen dem Kind und seiner Waldorfpuppe entstehen.

Sozialverhalten wird gefördert, Sprache geübt und es ist Platz um Situationen aus dem Alltag nachzuspielen, Fürsorge und Verantwortung zu üben.

 

Gut zu wissen...

Waldorfpuppe -ein geschützter Name

Die Nutzungsrechte am Namen Waldorfpuppe besitzt eine Firma und es ist mir wichtig, an dieser Stelle zu betonen, dass ich keine Waldorfpuppen herstelle!

Meine Puppen entstehen mit viel Liebe und Freude am Detail, sind in der Herstellung bezeichnet als "Art Waldorfpuppe" und gerne lasse ich die Erfahrungen meiner Waldorfzeit mit einfließen.

Dass dieser Name geschützt wurde, sehe ich sogar als sinnvoll an.

Ich erinnere mich an meine Anfangszeit als Puppenmacherin. Große Empörung herrschte über die Lizenzvergabe, heute denke ich ganz anders darüber:

Eine Waldorfpuppe muss in meinen Augen ganz bestimmte Kriterien erfüllen.

Nur durch diesen Namensschutz und die klare Lizenzvergabe konnte verhindert werden, dass Puppen, die in keinster Weise den pädagogischen, ästhetischen und qualitativen Ansprüchen standhalten, die wir uns von einer Waldorfpuppe erhoffen, mit diesem Namen im Handel erhältlich sind.

Literaturtipps zur Herstellung von Waldorfpuppen

Zum Thema Waldorfpuppen gibt es wunderbare Bücher. Hier gebe ich einige Empfehlungen:

  • Die Waldorfpuppe, Autorin Karin Neuschütz ISBN-10: 3772509665
  • Das Puppenbuch, Autorin Karin Neuschütz Wie man Puppen selber macht und was sie für Kinder bedeuten ISBN-10: 3772526160
  • Fröhliche Puppen selbst gemacht, Autorin Freya Jaffke ISBN-10: 3772522769
  • Biegepüppchen selbst gemacht, Autorin Cristina Cevales-Labonde  3772521843